Freisprechungsfeier

86 neue Fachkräfte für Bayerns Wälder
Kelheim, 26. Juli 2019: „Als frisch gebackene Waldfachkräfte werden Sie dringend benötigt, denn der Wald in Bayern muss zügig auf die Herausforderungen des Klimawandels, wie zunehmenden Borkenkäferbefall, Dürre oder Stürme vorbereitet werden“, betonte Ministerialrat Friedrich Nebl bei der Freisprechungsfeier 2019 für die Forstwirte an der Bayerischen Waldbauernschule Kelheim.
Gemeinsam mit der Bayerischen Waldkönigin, Johanna Gierl konnte er zwei Forstwirtinnen und 84 Forstwirten die Abschlusszeugnisse für den Beruf Forstwirt aushändigen. Die Nachwuchskräfte hatten sich zuvor einer anspruchsvollen Abschlussprüfung gestellt: Nach der schriftlichen Prüfung an der Berufsschule Neunburg vorm Wald, haben sie in den vergangenen beiden Wochen ihre praktische Prüfung an der Waldbauernschule abgelegt. Neben dem Fällen starker Bäume mit der Motorsäge, mussten sie einen jungen Waldbestand pflegen, eine Pflanzenschutzmaßnahme durchführen, eine Endverbindung an einem Seilwindenseil herstellen, eine sogenannte Spillwinde zum Abziehen hängen gebliebener Bäume einsetzen und mehr als 100 Exponate (z. B. Baum- und Straucharten sowie Schädlinge) bestimmen. Schulleiter Peter Hummel konnte zur Feier viele Ehrengäste begrüßen. Frau Petra Högl hielt als Mitglied des Agrarausschusses im Bayerischen Landtag ein Grußwort, genauso wie Wolfgang Gural (1. Stellvertretender Landrat Kelheim) und Franz Aunkofer (2. Bürgermeister Kelheim). Von der Zentrale der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) sprach Herr Christoph Baudisch und vom Bayerischen Waldbesitzerverband Herr Christian Kaul zu den Festgästen. Alle Grußwortredner betonten die große gesellschaftliche Bedeutung von nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und gratulierten den jungen Waldfachkräften zu ihrem erfolgreichen Abschluss.
Die drei Prüfungsbesten konnten mit wertvollen Preisen besonders geehrt werden, die von Firmen, dem Forstministerium und den Bayerischen Staatsforsten gestiftet wurden:
• 1. Platz: Korbinian Beutlhauser, Ausbildungsbetrieb Forstbetrieb Kelheim (BaySF), Ehrenpreis: Motorsäge Husqvarna
• 2. Platz: Anian Fischer: Ausbildungsbetrieb Forstbetrieb Wasserburg (BaySF),
Ehrenpreis: Schnittschutzstiefel Haix
• 3. Platz: Vitus Hundseder, Ausbildungsbetrieb Forstbetrieb Freising (BaySF),
Ehrenpreis: Forstjacke Pfanner sowie Einkaufsgutschein Fa. Grube

Zum Schluss der Feier wünschte Herr Johann Koch vom Bayerischen Bauernverband als Geschäftsführer des Schulvereins den frisch gebackenen Forstwirtinnen und Forstwirten alles Gute für ihren Start ins Berufsleben. Schulleiter Peter Hummel danke allen Prüfern und Unterstützern, die für einen reibungslosen Ablauf der Prüfung gesorgt hatten und dem Team der Waldbauernschule für die Vorbereitung der Freisprechungsfeier. Für einen klangvollen musikalischen Rahmen sorgte das Försterensemble „Paris Quadriphonia“.

Bild: von links nach rechts
MdL Petra Högl, Waldkönigin Johanna Gierl, Vitus Hundseder (3.), Schulleiter Peter Hummel, Korbinian Beutlhauser (1.), Ministerialrat Friedrich Nebl, Anian Fischer (2.), Ausbilder Roland Bachhuber, Ausbilder Lars Rösch, Ausbilder Jan Christian Seliger.
0

Schulleiter Peter Hummel

0

Ministerialrat Friedrich Nebl

0

MdL Petra Högl

0

Wolfgang Gural, 1. Stellvertretender Landrat Kelheim

0

Franz Aunkofer, 2. Bürgermeister Stadt Kelheim

0

Christoph Baudisch, Bayerische Staatsforsten

0

Christan Kaul, Bayerischer Waldbesitzerverband

0

Johann Koch, Geschäftsführer Schulverein

0

Freisprechungsfeier Zuschauer