Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Bayerischen Waldbauernschule

1. Anmeldung und Vertragsabschluss
Die Anmeldung zur Teilnahme an Kursen erfolgt telefonisch, schriftlich oder über Internet. Bei der Anmeldung ist verbindlich anzugeben, ob die vorgesehene Übernachtungsmöglichkeit gewünscht wird. Mit der Anmeldung werden die AGB anerkannt. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Mit Zugang der Anmeldebestätigung kommt der Vertrag über die Kursteilnahme zustande.
Die Anmeldebestätigung erfolgt bei telefonischer oder schriftlicher Anmeldung in Schriftform, bei Anmeldung über Internet per E-Mail.
2. Widerruf
Diesen Vertrag kann der/die Vertragsnehmer/in rückgängig machen, indem er/sie den Widerruf des Vertrages erklärt. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Sie beginnt mit dem Tag des Zugangs der Anmeldebestätigung, in der auch über das Widerrufsrecht informiert wird.
3. Preise
Die angegebenen Preise sind Bruttopreise. Sie umfassen die Kosten für die Unterrichte einschließlich der Kosten für die dazu notwendigen Maschinen, Geräte und Werkzeuge, für die Verpflegung (ohne Getränke), die Übernachtung zwischen den Kurstagen bei mehrtägigen Kursen, sowie die zu entrichtende gesetzliche Umsatzsteuer. Wurde der Kurs ohne Übernachtungsmöglichkeit gebucht, wird vom Preis ein entsprechender Pauschbetrag abgezogen. Weitere Einzelleistungen sind nicht abwählbar.
Für Waldbesitzer/innen und Sonstige gelten unterschiedliche Preise. Der Status wird mittels eines Fragebogens bei Kursbeginn erhoben.
4. Fälligkeit, Verzug, Zahlung
Der Preis ist ohne Abzug und unabhängig von eventuellen Leistungen Dritter als Gesamtes fällig. Eintägige Kurse sind grundsätzlich am Kurstag bar zu bezahlen. Bei den übrigen Kursen erhalten die Teilnehmer/innen am letzten Kurstag eine Rechnung. Die Zahlfrist beträgt 14 Tage. Die Waldbauernschule behält sich das Recht vor, in begründeten Einzelfällen Vorauskasse zu fordern.
5. Rücktritt
Der/die Teilnehmer/in kann nach Ablauf der Widerspruchsfrist telefonisch oder schriftlich von der Kursanmeldung zurücktreten. Geht die Rücktrittserklärung
• bis spätestens 21 Tage vor Kursbeginn (Poststempel) ein, entfällt der Preis
• bis zum 7.Tag vor dem Kursbeginn (Poststempel) ein, werden 50% des Preises erhoben
• ab dem 7.Tag vor dem Kursbeginn (Poststempel) ein, werden 100% des Preises erhoben.
Der/die Teilnehmer/in wird von der Zahlungsverpflichtung frei, wenn er/sie mit Zustimmung der Bayerischen Waldbauernschule eine/n Ersatzteilnehmer/in stellt. Die Zustimmung wird nur verweigert, wenn dem/der Ersatzteilnehmer/in die Zulassungsvoraussetzungen oder die persönliche Eignung zur Kursteilnahme fehlen.
6. Kursabbruch und Kursausschluss
Grundsätzlich wird der gesamte Preis erhoben, wenn der/die Teilnehmer/in
• nicht erscheint
• den Kurs vorzeitig abbricht
• von der Teilnahme ausgeschlossen werden muss, weil er/sie die erforderlichen Zulassungsvoraussetzungen vor Kursbeginn nicht vorlegen kann
• den Kurs aufgrund mangelnder Qualifikation vorzeitig abbrechen muss
• vom Kurs aufgrund persönlichem Fehlverhaltens ausgeschlossen wird.
7. Absage von Kursen
Die Bayerische Waldbauernschule hat das Recht, bei Vorliegen höherer Gewalt, bei ungenügender Beteiligung oder kurzfristigem Ausfall des Dozenten/Trainers Kurse abzusagen. Der/die Teilnehmer/in wird unverzüglich informiert. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.
8. Dozenten-/Trainerwechsel
Soweit der Gesamtzuschnitt des Kurses nicht wesentlich beeinträchtigt wird, berechtigen der Wechsel von Dozenten/Trainern, Ortsverschiebungen oder Änderungen im Ablaufplan weder zum Vertragsrücktritt noch zur Minderung des Preises.
9. Haftung
Die Bayerische Waldbauernschule haftet nicht für Schäden des Teilnehmers/der Teilnehmerin, es sei denn, der Schaden beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Bayerischen Waldbauernschule oder ihrer Erfüllungsgehilfen. Unberührt davon bleibt die Haftung für Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.
10. Urheberrecht
Die ausgeteilten Kursunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Kopieren und/oder Weitergabe an Dritte ist nur mit vorheriger Einwilligung des Urheberrechtsinhabers zulässig. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns die Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen und Schadensersatzforderungen vor.
11. Foto und Filmaufnahmen
Fotografien und Filme, die während der Kurse aufgenommen werden, können ohne Einwilligung der Betroffenen für öffentliche Werbezwecke verwendet werden. Sind Teilnehmer nicht mit der Regelung einverstanden, müssen diese bis Kursbeginn eine schriftliche Erklärung über die Nichteinwilligung einreichen.
12. Datenschutz
Die Daten des Teilnehmers/der Teilnehmerin werden in unserer Kundendatei gespeichert. Die Verwendung erfolgt nur für schulinterne Zwecke. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.
13. Sonstiges
Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
Der Verwaltungsbereich, die Lehrsäle, der Gastronomiebereich und die Unterkünfte dürfen nur mit Straßen-/Freizeitschuhen betreten werden.
Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.
Es gilt die Hausordnung.
14. Erfüllungsort, Gerichtsstand
Erfüllungsort für die Leistung ist der jeweils vereinbarte Kursort, sofern nicht anders angegeben. Gerichtsstand ist München.
15. Unwirksame Klauseln
Im Fall der Unwirksamkeit einzelner Klauseln dieser Bedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen unberührt.
16. Gültigkeit der AGB
Diese Geschäftsbedingungen gelten ab dem 01.09.2017. Die früheren AGB verlieren zu diesem Zeitpunkt ihre Gültigkeit.
Bayerische Waldbauernschule - AGB 09/2017